Kann Schokolade den Bluthochdruck senken?

Bluthochdruck gehört hierzulande zu den so genannten Volkskrankheiten und geht mit negativen Auswirkungen auf das Herz- und Kreislaufsystem einher. Medikamente können den Blutdruck zwar senken, allerdings stellen diese eine enorme Belastung für den Körper dar und sollten nur nach ärztlicher Anweisung eingenommen werden. Auf der Suche nach einem natürlichen Blutdrucksenker gerät jetzt die Schokolade in den Fokus der Wissenschaft – kann diese tatsächlich den Blutdruck senken?

Der Zusammenhang Schokolade & Bluthochdruck

Die Idee, dass Schokolade beziehungsweise der Kakao als Hauptbestandteil den Blutdruck senken könnte, kam nicht von ungefähr. Auf einer karibischen Inselgruppe wurde von den Forschern entdeckt, dass die hier lebenden Einwohner unabhängig von ihrem Lebensalter keinen Bluthochdruck aufwiesen. Diese trinken hauptsächlich Kakao und erhalten damit eine große Menge an den in der Kakaobohne enthaltenen Flavonoiden. Diese gehören zur Gruppe der so genannten sekundären Pflanzenstoffe und führen zu einer Entspannung und Erweiterung der Blutgefäße im Körper.
Aufgrund des begründeten Verdachts wurde daraufhin eine Studie mit rund 800 Teilnehmern durchgeführt, wobei tatsächlich eine blutdrucksenkende Eigenschaft von Kakao festgestellt wurde. Dieser ist allerdings minimal im Bereich von 2 bis 3 mmHg und kann daher nicht als alleiniges Kriterium für den Blutdruck im Normalbereich der Inselbewohner bewertet werden. Entsprechende Langzeitstudien sollen folgen.

Blutdruck senken mit Schokolade?

Die tatsächlich festgestellte Senkung vom Blutdruck durch Kakao könnte nun Anlass dazu geben, die geliebte Schokolade ohne Reue zu essen. Doch ganz so einfach können Sie es sich leider nicht machen, denn die normale Milchschokolade enthält nur einen kleinen Kakaoanteil und damit nur einen geringen Gehalt an den Flavonoiden. Wenn Sie den oben beschriebenen Effekt erreichen möchten, dann sollte es die Bitterschokolade mit einem hohen Kakaogehalt sein. Dabei sollten Sie allerdings auch im Hinterkopf behalten, dass zu viel Schokolade oder Kakao ebenfalls sehr viel Zucker sowie Fett enthält und sich damit auch negativ auf die Figur und die Gesundheit auswirken kann. Zudem enthält das Fett im Kakao sehr viele gesättigte Fettsäuren, welche den Cholesterinspiegel erhöhen können. Daher sollte der tägliche Verzehr von entsprechenden Produkten eher gering gehalten werden und als Süßigkeit bewertet werden.

Der Traum von gesunder Schokolade

Trotz einer erkennbaren Blutdrucksenkung durch die im Kakao enthaltenen Flavonoide, kann Schokolade trotzdem nicht als Wundermittel bezeichnet werden. Gesund ernähren und Blutdruck senken kann nicht alleine durch Schokolade erfolgen – greifen Sie wenn, dann nur in geringen Mengen zu Schokoladensorten mit einem hohen Kakaoanteil und achten Sie ansonsten auf eine gesunde Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse.

Fotourheber: seen – FotoliaSimilar Posts:

Tags: ,